ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Bundespolizei fasst international gesuchten Mordverdächtigen
Montag, 18. Dezember 2017

- 22-Jährigen erwartet lebenslange Freiheitsstrafe -

Flughafen München - Er kam aus Pristina im Erdinger Moos an und hatte wohl nicht mit der guten und schnellen Zusammenarbeit der Strafverfolgungsbehörden in Europa gerechnet. Jetzt sitzt er in Auslieferungshaft. Bundespolizisten haben am Samstagnachmittag (16. Dezember) einen schwedischen Staatsangehörigen festgenommen. Die Behörden in Schweden hatten erst seit Anfang der Woche nach dem 22-Jährigen mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Die Ermittlungsbehörden in dem skandinavischen Land werfen dem gebürtigen Kosovaren Mord vor. Er soll Ende Oktober im schwedischen Helsingborg zusammen mit einem Komplizen einen anderen Mann ermordet haben. Laut den schwedischen Ermittlern soll der 22-Jährige mehrmals auf sein Opfer geschossen haben. Der Getroffene sei dann unmittelbar seinen Schusswunden erlegen.

Nachdem der 22-Jährige wohl unmittelbar nach der Tat geflüchtet war und die skandinavischen Strafverfolgungsbehörden den Tatverdächtigen im benachbarten EU-Ausland vermuteten, baten sie die Polizeibehörden der europäischen Partnerstaaten um Hilfe bei der Suche nach dem Untergetauchten.

Nicht einmal eine Woche nach Veröffentlichung des Haftbefehls blieb der Gesuchte jetzt im Fahndungsnetz der Bundespolizei am Münchner Airport hängen. Als er mit dem Nachmittagsflug aus seiner Geburtsstadt im Erdinger Moos ankam, klickten bei der Einreisekontrolle die Handschellen.

Am Sonntagvormittag (17. Dezember) führten Bundespolizisten den Festgenommenen dem Haftrichter vor und lieferten ihn anschließend auf Geheiß des Landshuter Richters in die Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim ein. Dort muss der junge Mann das durch die Generalstaatsanwaltschaft München betriebene Auslieferungsverfahren abwarten.

Christian Köglmeier
Bundespolizei Flughafen München

 
Pressebericht vom 18.12.2017 der PI Erding
Montag, 18. Dezember 2017

Fußgänger übersehen

Erding. Gestern Nachmittag gegen 14.00 Uhr übersah der Fahrer eines Transporters, der von der Langen Zeile her kommend am Schrannenplatz nach links in Richtung Landshuter Straße abbog, einen Fußgänger der vom Gelände der „Eiszeit“ die Fahrbahn in Richtung Modehaus Kraus überquerte. Der Transporter berührte den Fußgänger leicht, wodurch dieser stürzte und sich dabei eine blutende Wunde an einem Finger zuzog.

Zusammenstoß beim Abbiegen

Erding. Heute gegen 09.30 Uhr übersah der Fahrer eines polnischen Renault Trafic mit Anhänger beim Linksabbiegen an der Wasserwerk- Kreuzung, einen aus Richtung Altenerding entgegenkommenden BMW. Die beiden Fahrzeugen prallten mit den Fronten zusammen. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Fahrer des BMW eine Schnittwunde, einen gebrochenen Finger und Prellungen im Brustbereich zu und wurde deswegen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Renault blieb unverletzt, einer seiner vier Mitfahrer wurde ebenfalls mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der entstanden Sachschaden beträgt ca. 10000 Euro.

Anton Altmann, POR
Polizeiinspektion Erding

 
Feiertagsführung im Museum
Montag, 18. Dezember 2017

Unter dem Motto „Erdings Vielfalt entdecken“ bietet das Museum Erding am 2. Weihnachtsfeiertag, Dienstag, 26. Dezember, um 15 Uhr einen Rundgang durch das Haus in der Prielmayerstraße 1 an. Museumsleiter Harald Krause unternimmt einem kurzweiligen Rundgang durch die Ausstellungen und erläutert die spannende archäologische Vorgeschichte von Kelten, Römern und Bajuwaren sowie das Werden und Wachsen Erdings in den vergangenen 800 Jahren Stadtgeschichte. Bedeutende Erdinger Handwerke, wie das der Loderer und der Glockengießer, prägten die Wirtschaftskraft der Stadt neben der Getreideschranne nachhaltig mit. Den Abschluss bildet ein Blick in die bunte Erdinger Kunstszene, beginnend bei der profanen Volkskunst bis hin zu den „Schönen Künsten“ der Moderne und Postmoderne. Der einstündige Rundgang ist auch für Familien und Kinder bestens geeignet. Der Eintritt (mit Führung) kostet fünf oder ermäßigt vier Euro.

Christian Wanninger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 3827