ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Öffentliche Pflichthegeschau für den Landkreis Erding
Mittwoch, 19. April 2017

Hegeschau des Landkreises Erding, 21. April 2017, 19 Uhr, Gasthof Klement, Münchnerstr. 3, 84424 Isen

„Jagdliche Bilanz ist Information und Auftrag zugleich“

Der Kreisjagdverband Erding e.V. veranstaltet jährlich im Auftrag des Landratsamtes Erding die öffentliche Pflichthegeschau in Isen. Den gesetzlichen Vorgaben folgend, müssen hier die Trophäen des erlegten männlichen Schalenwildes aus dem Landkreis Erding vorgelegt werden. Die Vorlage hat also nichts mit Trophäenkult zu tun, sondern ist schlicht eine gesetzliche Vorgabe.

Das Jagdjahr 2016/2017 endete mit dem 31.03.2017. Nach diesem Tag sind die Revierinhaber des Landkreises Erding aufgefordert, der Unteren Jagdbehörde mit Ihren Streckenlisten über die erlegten und verunfallten Tiere aller Wildarten aus ihrem Revier zu berichten. Auf der öffentlichen Pflichthegeschau informieren die Vertreter der Unteren Jagdbehörde und des Amtes für Ernährung Landwirtschaft und Forsten über die jagdlichen Vorkommnisse und die Erfüllung der behördlichen Vorgaben. Zudem haben die Vertreter der mit der Jagd befassten Interessensgruppen und der Politik die Möglichkeit mit den Jägern des Landkreises über alle jagdlichen Themen zu sprechen. Die öffentliche Pflichthegeschau erfüllt somit wichtige Aufgaben, wenn es darum geht, die Jagd im Landkreis Erding zu diskutieren.

Der Vorsitzende des Kreisjagdverbandes Erding, Thomas Schreder, betonte die große Bedeutung der Hegeschau für den Landkreis und nutzte die Gelegenheit sich bei allen Beteiligten zu bedanken: „Es ist schön zu sehen, wie gut hier im Landkreis Erding die Zusammenarbeit zwischen den Behörden, den Interessensverbänden, der Politik und den Jägern funktioniert. Wenn es auch manchmal unterschiedliche Meinungen gibt, finden wir in Erding meist eine für alle Seiten tragbare Lösung, die das Wild aber auch die Landwirtschaft und den Forst entsprechend berücksichtigt.“ Eine klare Absage erteilte Schreder allerdings denjenigen, die versuchen die Jagd zum Spielball verbandlicher, behördlicher oder politischer Interessen zu machen. „Jagd ist keine reine Dienstleistung, Jagd ist keine Schädlingsvertilgung. Die Jagd ist ein Kulturgut! Sie übernimmt viele Aufgaben für die Allgemeinheit, insbesondere für die Grundbesitzer nicht aber, ohne dabei den Respekt vor den Wildtieren zu vernachlässigen und ein starkes Augenmerk auf die Erhaltung der Wildlebensräume zu legen! Als Anwalt der Wildtiere ist das eine unserer wichtigsten Aufgaben.“

Thomas Schreder

 
Pressebericht der PI Freising vom 19.04.2017
Mittwoch, 19. April 2017

Zolling – In den Gegenverkehr geschleudert

Eine 21jährige Toyota-Fahrerin fuhr am 18.04. gegen 17.45 Uhr auf der B301 in südliche Richtung, als ihr Fahrzeug kurz vor Kratzerimbach ins Schleudern und schließlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Zu diesem Zeitpunkt kam ihr ein 25jähriger Skoda-Fahrer entgegen, der in nördliche Richtung fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Toyota kam anschließend von der Fahrbahn ab und auf der angrenzenden Weide zum Stehen. Beim Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000€. Die Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum Freising verbracht. Der Der Skoda-Fahrer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Freising – Unfallflucht

Ein Mercedes Sprinter war am 18.04. gegen 15.00 Uhr in der Parkbucht rechts, Blickrichtung Stadt, in der Prinz-Ludwig-Straße Höhe Friedhofseingang geparkt. Als der Fahrer gegen 15.30 Uhr wieder kam, war das Fahrzeug vorn links beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war offensichtlich so gegen den Sprinter gefahren, dass ein Schaden von ca. 1.500€ entstanden war und hatte sich anschließend, ohne seinen Pflichten nach zu kommen entfernt. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter der Tel.-Nr. 08161/53 05-0.

Freising - aufgefahren

Ein 51jähriger Peugeot-Fahrer fuhr am 18.04. gegen 13.00 Uhr vom Südring her kommend Richtung Pförrerau. Verkehrsbedingt musste er ca. 300 Meter vor der Ampel an der Abzweigung zum Flughafen abbremsen. Ein dahinterfahrender 38jähriger Audi-Fahrer hielt ebenfalls. Ein als Letzter fahrender 33jähriger Audi-Fahrer hingegen fuhr aus Unachtsamkeit auf den anderen Audi auf und schob diesen auf den Peugeot. Am Fahrzeug des Unfallverursachers löste der Airbag aus, allerdings war auf Nachfrage niemand verletzt. Der Schaden belief sich auf über 22.000€.

Michael Ertl
Polizeiinspektion Freising

 
Diebstähle aus Auto
Mittwoch, 19. April 2017

Erding. In der Nacht von Ostermontag auf Dienstag wurden bei zwei Autos, einem Audi A 3 und einem Opel Corsa, die in der Tiefgarage des Anwesens Fred-Hartmann-Weg 23 abgestellt waren, die Seitenscheiben eingeschlagen und aus den Fahrzeugen offen abgelegte Taschen, aus dem Audi eine Umhängetasche mit diversen Dokumenten, aus dem Corsa ein Sporttasche mit Damenbekleidung, Wert ca. 80 Euro, entwendet. Die Schäden an den Fahrzeugen werden auf je 300 Euro geschätzt.

Hinweise dazu werden erbeten.

Anton Altmann, PR
Polizeiinspektion Erding

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 3169